News - Kommentare
Gildentreffen der Gilde cadeyrn bei Erfurt11:21:33 Uhr - 11.08.2008
So nun war ich am Wochenende beim WoW-Gildentreffen meiner WoW-Gilde "cadeyrn" vom Server Gul'dan / Horde.

Ich habe dafür extra am Freitag einen halben Tag Urlaub genommen, hab mich nach der Arbeit ins Auto gesetzt und bin nach Bielefeld zu meinem Schatz gefahren. Dort hab ich zusammen mit ihr eine Pizza verdrückt, als Reiseproviant sozusagen.

Um 16:50 Uhr fuhren wir dann mit der NWB (Nordwestbahn) Richtung Altenbeken. Total überfüllte Bahn, heiss ohne Ende und 1Std stehen,...

Danach von Altenbeken nach Erfurt Hbf mit dem ICE 2. Klasse, leider keine Steckdose für mein Notebook gehabt.

Angekommen in Erfurt haben wir uns dann auf die Suche nach unserem "Fahrer" gemacht. Er hat uns allerdings als erstes gefunden, weil wir nach jemandem mit weiblicher Begleitung gesucht hatten, diese allerdings nicht dabei war.

Da wir noch auf den Zug eines weiteren Gildenmitglieds aus Hamburg gewartet haben, haben wir uns währenddessen draußen beim Public Viewing hingesetzt und noch ne Kleinigkeit von McDoof gegessen.

Danach sind wir dann zu 5. zum Gildentreffen im kleinen Dörfchen namens Pferdingsleben.

Update:

Angekommen, gabs erstmal ne kleine Vorstellungsrunde, danach floss erstmal ne Menge Alkohol, zumindest das was die Leute mitgebracht hatten. Es war so ausgemacht, das Alkohol von den Gästen mitgebracht wird, nicht-Alkoholische Getränke wurden gestellt.

Abends gabs dann noch eine leckere Suppe direkt von der Oma des Gildenleiters.

Gegen 1, sind Meg und ich dann ins Bett, und zwar hatten wir das Gästezimmer in der Einliegerwohnung der Großeltern zur Verfügung.
Alle anderen hatten es sich dann etwas später im Keller gemütlich gemacht.

Am nächsten Morgen, gab es ein üppiges Frühstück, von den Eltern zubereitet.
Nach dem Essen sind wir zum Real, Nachschub an Getränken besorgen.

Gegen Mittag sind wir dann nach Erfurt in die Altstadt und haben eine kleine Besichtigungstour gemacht. (Fotos hierzu folgen später in der Galerie)

Zu allererst haben wir gegen Mittag unseren Hunger mit Superdönern gestärkt. Die auch Superlecker waren.

Daraufhin sind Meg und ich mit einem anderen Päärchen aus der Gilde alleine rumgezogen, und haben einen zur Besichtigung freigegebenen Kirchturm entdeckt. Drinnen hat sich zwar dann herausgestellt, das die Eintritt dafür haben wollten, aber 1,50€ war da schon okay.

Der Aufstieg in den Turm gestaltete sich als nicht ganz so leicht, da es hier nur sehr enge Treppen gab, musste man gelegentlich den "Gegenverkehr" abwarten.

Oben gab es aber eine wunderbare Aussicht auf die Altstadt von Erfurt zu bestaunen.

Selbst Meg mit Ihrer Höhenangst hat es nach oben und auch wieder nach unten geschafft. Respekt!

Danach waren wir Eis essen. Hierzu muss man sagen, das ich selten so ein leckeres Eis gegessen habe. Und vorallem so günstig 0,70€ pro Kugel war bei der Größe echt nicht zu viel. Große Auswahl an Sorten gab es auch. Ich hatte Zimt, Haselnuß, Schoko, Vanille.

Kurz darauf sind wir auf den Rest der Gildenkollegen getroffen, die gerade vom "berühmten" Erfurter Gymnasium zurückkamen, an dem der Anschlag stattgefunden hat, der die ganze Jugendschutz und Gewalt in Computerspielen Diskussion extrem anheizte.

Am Abend danach wurde dann der Alkohol ausgepackt, bis einer von uns (der hier nicht genannt werden soll, die die dabei waren, wissen wer gemeint ist) sich bei der Russen-Fraktion ein wenig übernommen hat.

Dies endete dann in einem etwas unleckeren Anblick. (Aber einen erwischts ja immer) Leider zum Leidwesen der Eltern unsres Gildenleiters.

Sonntag Mittag gings dann zurück per Bahn.
Neuen Kommentar abgeben.
Nickname:
E-Mail:
Nachricht: